Sardinien

Sardinien


Cantina Vermentino

logo-cantinaVermentino

Bereits vor der Römischen Hochkultur haben die Phönizier die ersten Reben auf Sardinien und damit auch in Monti eingeführt. Die Insel erwies sich als hervorragend für den Weinbau, da die Pflanzen bedingt durch die fruchtbaren Böden und das äusserst förderliche Klima ganz besondes gut gedeihen.
Erstmals taucht Monti als Dorfgemeinschaft im Jahre 1603 in öffentlichen Dokumenten auf. Unter spanischer Herrschaft wurde auf Sardinien die Rebsorte Listan d’Andalusia eingeführt, die als Mutter der heutigen Vermentino-Traube gilt.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1956 ist es das oberste Ziel der Cantina del Vermentino und der heute 350 Konsorten, den Vermentino di Gallura in allen Ländern der Welt bekannt zu machen. 

 

Cantina Santandi

santadi-logo

Die Cantina Sociale di Santadi ist derzeit die wohl erfolgreichste Weinbau-Genossenschaft Italiens. Dreihundert Kleinbauern, die im Durchschnitt nur gerade anderthalb Hektar Rebflächen besitzen, werden durch Fachleute der Genossenschaft beraten. Eine der wichtigsten Grundlagen des heutigen Erfolges von Santadi ist das Bekenntnis zu den einheimischen Traubensorten. Die Einsicht, dass nichts die Schönheit der südsardischen Landschaft, ihr subtropisches Klima und die Herzlichkeit der Bevölkerung besser zum Ausdruck bringen kann als hiesiger Vermentino, Nuragus oder Carignano. Zudem wird auf diese Weise die Existenzgrundlage der Bauern im südlichsten Sardinien gesichert und der Landflucht vorgebeugt. 

 

Antonella Corda

 

Antonella-Corda-Logo

Die sanften Hügel im Hinterland von Cagliari gehören zur ältesten Kulturlandschaft von Sardinien. Nicht weit davon steigen die Hügel zu Bergen auf und bilden einen wunderschönen Rahmen für die Höfe und Dörfer der reizenden Landschaft. Nahe dieser einzigartigen Umgebung befindet sich das Weingut der Power Frau Antonella Corda. Engagement für die Arbeit sowie Liebe für die Erde sind für Antonella unverzichtbar. Respekt für ihre Berufung sowie das Bewusstsein, dass es zur Verbesserung der Selbstnotwendigkeit unabkömmlich ist, sich der Welt zu öffnen, sind Werte auf denen die Arbeit der Familie basiert. Diese Werte wurzeln in den Produktionsprozessen und in den Unternehmensentscheidungen, die sich im Charakter der Weine selbst widerspiegeln.